Hike & Fly Guide

Die 60 schönsten Gleitschirmtouren im Berner Oberland

von Roger Fischer

 

Der Guide beinhaltet 60 Vorschläge für Hike & Fly, Climb & Fly, Ski & Fly und Fly to Ski-Touren im ganzen Berner Oberland vom Oldenhorn (Les Diablerets) bis zum Sustenhorn, systematisch beschrieben und beurteilt nach Kriterien wie Zeitbedarf und Höhenunterschied des Aufstiegs, Schwierigkeitsgrad des Start- und Landeplatzes, Hangexposition, Positives, Negatives, Gefahrenhinweise, Hinweise auf Wildschutzgebiete sowie Wissenswertes. Die Touren können dabei auf topographischen Karten im Massstab 1:100 000 und alle Start- und Landeplätze auf Karten im Massstab von 1:25‘000 nachgeschlagen werden. Weiter verfügt das Buch über informative Kapitel wie Tourenvorbereitung, Hike & Fly Praxistipps von Chrigel Maurer, Meteo (insbesondere über die lokalen Wetterphänomene in den verschiedenen Tälern des Berner Oberlandes) und Wildtierschutz. Als Auflockerung gibt es im Buch diverse Erlebnisberichte, unter anderem auch einen über Roger’s Schweiz Traversierung per Hike & Fly.

 


Mord im Parkhotel

von Silvia Götschi

 

Ein heisser Sommer in Luzern und eine Frauenleiche im Stadtpark. Woher weiss die Reporterin der Luzerner Zeitung über die brisante Neuigkeit? Andy Walker, ein verschrobener Kriminalbeamter, steht vor dem schwierigsten Fall seines Lebens. Kennt er die Tote? Welche Rolle spielt der Frührentner, der auf der Treppe des Hotels Schweizerhof tot zusammengebrochen ist? Und wer ist die geheimnisvolle Fremde auf dem Friedhof? Walkers Ermittlungen gestalten sich schwierig. Geplagt von Gewissensbissen und der Angst, selber in den Kreis der Verdächtigen zu geraten, versucht er verzweifelt gegen die Zeit und die sengende Hitze zu recherchieren...


Der Bunker von Gstaad

von Peter Beutler

 

Ein Roman über ein brisantes Kapitel der Schweizer Geschichte, der mehr erzählt als jeder Tatsachenbericht.Kalter Krieg im Nobelort Gstaad: In einem Bunker tief im Fels der Alpen übte die P-26, eine Geheimarmee aus über hundert Männern und Frauen, acht Jahre lang den Kampf gegen die Russen. Sie trugen schwarze Masken, sodass sie sich untereinander nie kennenlernten. Fünfundzwanzig Jahre später werden sie in der Schweiz als Helden gefeiert. Doch die Wahrheit ist eine andere. Und sie ist tödlich.


Chnopfbüxe

von Erika Wiedmer- Mani

 

Di Gschichti won i ufschrbe sy nid erfunde.Viel han i sälber erläbt u viel isch mer erzellt worde.Aber es chenne nid all Lüt glych guer erzelleu nid all Lüt erzelle di glych Gschich glych.I gibe mier geng Müehj müglichscht nah bi dr Wahrhiit ds blybe.Aber ehrlich gsiit mengisch schrybe i o die Variante uf wo mier am beschte gfallt.U das won i sälber erläbt ha,erzelle ich us myr Sicht.Das hisst nid alli, o myner Schweschteri u Brüeder hi ds Erläbte glych empfunde.U mengisch ubertrybe i es Bitzi.Aber dem siit me schriftschtellerischi Fryhit.U de erzelle i eso wiemer dr Schnabel gwachse ischu das tönt de mengisch echli unghoblet.U we ine siit er higi no e Schtrube müesse yschtrube,so isch das es sichers Ziche, dass er vo Zwüscheflüeh chunt.


Das Gewicht der Worte

von Pascal Mercier


Seit seiner Kindheit ist Simon Leyland von Sprachen fasziniert. Gegen den Willen seiner Eltern wird er Übersetzer und verfolgt unbeirrt das Ziel, alle Sprachen zu lernen, die rund um das Mittelmeer gesprochen werden. Von London folgt er seiner Frau Livia nach Triest, wo sie einen Verlag geerbt hat. In der Stadt bedeutender Literaten glaubt er den idealen Ort für seine Arbeit gefunden zu haben - bis ihn ein ärztlicher Irrtum aus der Bahn wirft. Doch dann erweist sich die vermeintliche Katastrophe als Wendepunkt, an dem er sein Leben noch einmal völlig neu einrichten kann.


Marcel Hirscher

Die Biografie

 

Marcel Hirscher prägte über ein Jahrzehnt lang die Skiwelt und eroberte die Herzen der Sportfans im Sturm.  Aber was steckt wirklich hinter dem Seriensieger mit den Nerven aus Stahl? Verbirgt sich hinter der Fassade des Idols vielleicht ein sensibler Junge aus dem Lammertal, der einfach nur schnell Ski fahren wollte und plötzlich von seiner Popularität überrollt wurde? Welche Rennen, Erlebnisse und Menschen haben den Helden am meisten geprägt? Warum beendet ein Sportler in der Hochblüte seines Schaffens schon mit 30 Jahren seine Karriere? In diesem Werk, der offiziellen Biografie Marcel Hirschers, erzählt der Protagonist selbst, blickt zurück, erinnert sich, klärt - wo es notwendig ist - auch auf. Weggefährten und Konkurrenten wie Aksel-Lund Svindal, Felix Neureuther, Mikaela Shiffrin oder der legendäre Ingemar Stenmark beschreiben Marcel und helfen mit, das Phänomen Hirscher greifbarer machen zu können.


Mit 50 Euro um die Welt

von Christopher Schacht

 

Christopher Schacht ist erst 19 Jahre alt und hat gerade sein Abi in der Tasche, als er eine verrückte Idee in die Tat umsetzt: Mit nur 50 Euro "Urlaubsgeld" reist er allein um die Welt. Nur mit Freundlichkeit, Flexibilität, Charme und Arbeitswillen ausgestattet, ohne Flugzeug, ohne Hotel, ohne Kreditkarte.
Vier Jahre war er unterwegs, hat 45 Länder bereist und 100.000 Kilometer zu Fuß, per Anhalter und auf Segelbooten zurückgelegt. Seinen Lebensunterhalt hat er sich als Goldwäscher, Schleusenwart, Babysitter und Fotomodell verdient, unter Ureinwohnern und Drogendealern gelebt und ist durch die Krisengebiete des mittleren Ostens getrampt.


Himmel, Hölle, Rock`n`Roll

von Chris von Rohr

 

In seiner Autobiografie »Himmel, Hölle, Rock 'n' Roll« nimmt uns Chris von Rohr auf eine große Reise mit. Auf eine Reise mit vielen Glanzlichtern, aber auch Rückschlägen. Er schildert Erfahrungen, die klarmachen: Scheitern ist kein Problem, wenn man sich sein inneres Feuer bewahrt, wieder aufsteht und unerschrocken weitergeht. Chris von Rohr schreibt nicht nur über die Kunst des Songschreibens, des Liebens und des Lebens, sondern zeigt auch, was man bewegen kann, wenn man an seinem Traum arbeitet und wenn Leidenschaft, Wille und Hingabe auf die Spitze getrieben werden.


Der Bibelraucher

von Wilhelm Buntz

 

Als Jugendlicher fährt er einen Mann tot. Jugendarrest, Gerichtssaal, Bewährung ? der gewohnte Lebensrhythmus von Wilhelm Buntz.1983: In einer Zelle greift Buntz zur Bibel. Er liest eine Seite, reißt sie heraus, rollt sich eine Kippe. So qualmt er sich bis zum Neuen Testament. Da packt ihn der Text. Gott sagt: »Ich bin treu wie ein liebender Vater.« Ist das möglich? Noch im Knast gibt Buntz diesem Gott eine Chance und merkt schnell: Das Leben mit Gott ist auch knallhart. Knallhart voller Wunder.


Der Blindgänger

von Niels Walter

 

Steven Mack wächst in einem Vorort von Zürich auf. Er geht zur Schule, macht eine Lehre als Hochbauzeichner und denkt: »Das ist kein Leben!« Auf der Suche nach dem, was ihn glücklich macht, lotet er seine Grenzen aus. Steven klettert auf Gipfel, springt an Seilen von Bäumen und Brücken, taucht in vereisten Seen, lebt im Wald und übernachtet im Schnee. Er verbringt jede freie Minute draußen in der Natur und realisiert: Nur wenn er Wind und Wetter ausgesetzt ist, an Felswänden und über Abgründen hängt und unter freiem Himmel schläft, fühlt er sich lebendig. Eine Lebendigkeit, die ihn fast das Leben kostet. Bei einem Pendelsprung von der Ganterbrücke im Wallis reißen die Seile. Steven stürzt 150 Meter in die Tiefe. Ein Baum rettet ihn vor dem sicheren Tod. Stevens Kopf ist schwer verletzt, sein übriger Körper übersteht den Aufprall auf wundersame Weise fast unversehrt. Als Steven Mack aus dem Koma erwacht, ist er blind und entdeckt eine neue Welt. Die Originalausgabe dieses Buches erschien 2011. Sieben Jahre später führte der Autor Niels Walter für das jetzt vorliegende Taschenbuch ein langes Gespräch mit Steven Mack über dessen Leben heute.      Super Preis nur 13.90.-


Tochter des Geldes

von Eveline Hasler

 

Als Eveline Hasler in den 80er-Jahren in die DDR reist, hört sie durch Irmtraud Morgner den Namen Mentona Moser zum ersten Mal. Aus unermesslich reichem Haus stammend, Sozialrevolutionärin und frühe Feministin, hat sie die europäische Welt des 20. Jahrhunderts bewegt - und wurde vergessen. Eveline Hasler, mit ihrer wunderbaren Unmittelbarkeit des Erzählens, spürt diesem Ausnahmeleben einer Unbeugsamen nach und zeichnet ein eindringliches, intimes Porträt. Ein Platz im kollektiven Gedächtnis Europas ist Mentona Moser nun endlich gewiss.


Mein Überlebenslauf

von Eva- Maria Admiral

 

Geboren in eine Unternehmerfamilie, in der für sie kein Platz ist. Die Einzige, die ihr Wärme und Verständnis schenkt, ist ihre Großmutter Mumi. Im Internat hofft sie auf ein besseres Leben. Aber auch hier Kälte und keine Möglichkeit, ihre verletzliche Seele zu entfalten. Als sie ein Engagement am berühmtesten deutschsprachigen Theater erhält, scheint sie endlich angekommen zu sein. Aber sie fühlt sich von ihrer Familie verlassen, verkauft ... Wird sie ihrem Vater, ihrer Mutter jemals vergeben können? Die autobiografische Geschichte einer Frau, die gelernt hat, die Entscheidungen über ihr Leben selbst zu treffen.


Julia Sommer sät aus

von Tim Krohn

 

Die Zeichen stehen auf Neuanfang im Mietshaus in der Zürcher Röntgenstraße. Während der Frühling beim alten Erich Wyss eher seltsame Blüten treibt, muss Julia Sommer nicht nur um ihr »Gärtlein« kämpfen, sondern plötzlich auch um ihr Leben. Es wird gesät, gejätet, gehegt und gepflegt: nicht nur auf den Balkonen und Fenstersimsen, sondern auch Gedanken und Lebensentwürfe in den Köpfen vieler Hausbewohner.


Menu Surprise

von Martin Walker

 

Bruno steht vor einer ungewohnten Herausforderung: Er soll in Pamelas Kochschule Feriengästen lokale Geheimrezepte beibringen. Die Messer sind gewetzt, die frischen Zutaten bereit, doch die prominenteste Kursteilnehmerin fehlt: die junge Frau eines britischen Geheimdienstoffiziers, die sich auf Empfehlung ihrer Familie im Périgord erholen wollte. Bruno spürt sie auf - in einem vermeintlichen Liebesnest, das jedoch bald zum Schauplatz eines Doppelmords wird.Zusammenfassung


Heimliche Versuchung

von Donna Leon

 

Als eine Bekannte von Paola in der Questura vorspricht, glaubt Brunetti zunächst, sie mache sich unnötig Sorgen um ihre Familie. Da wird ihr Mann im Koma ins Krankenhaus eingeliefert. Ein Überfall und Verbindungen ins Drogenmilieu liegen nah. Konkrete Anhaltspunkte fehlen. Und doch stößt der Commissario aller­orten auf Betrügereien, ja sogar auf ein Leck in der Questura. Fakten bekommt er keine zu fassen, geschweige denn einen Täter. Aber sein Gerechtigkeitssinn lässt ihm keine Ruhe.


Abendrot

von Kent Haruf

 

Holt, eine Kleinstadt im Herzen Colorados. Jeder der Einwohner hier hat sein Päckchen zu tragen. Und jeder von ihnen ist bemüht, dem Leben einen Sinn abzutrotzen. Zwei alte Viehzüchter müssen den Wegzug ihrer Ziehtochter verkraften. Ein Ehepaar kämpft ums schiere Überleben - und um die Kinder, die man ihnen wegnehmen will. Und zwei Teenager sehnen sich nach Abenteuern fernab von Holt. Aber dann gerät das Leben aller komplett aus den Fugen - und sie begegnen einander neu.

 


Herr Anselm

von Arno Camenisch

 

Nach 33 Jahren ist Herr Anselm - die treue Seele auf dem «Schiff», wie er seine Schule nennt - auf der Ehrenrunde: Die Schule in einem kleinen Dorf in den Bu¿ndner Bergen soll geschlossen werden. Wir begleiten Herrn Anselm nach einem trockenen und heissen Sommer an einem Nachmittag zu Beginn eines Schuljahres und ho¿ren ihm zu, wie er mit seiner verstorbenen Frau u¿ber das Wetter und das Wasser spricht, u¿ber die Vorbilder, die uns gepra¿gt haben, und die Werte, die uns verbinden. Sein Monolog erza¿hlt mit grosser Liebe, viel Witz und einem ebenso frischen wie herzenswarmen Blick von einer Welt, die verschwindet. Bildstark und pra¿zise schreibt Arno Camenisch auf seine unverkennbar eigenwillige Art vom Werden und Vergehen in einem Tal im Wandel der Zeit.


Der letzte Schnee

von Arno Camenisch

 

Ein Winter in den Bündner Bergen. Was tun, wenn der grosse Schnee ausbleibt - und mit ihm die Gäste? Paul und Georg stehen wie jedes Jahr an ihrem alten Schlepplift, so schnell bringt den ordentlichen Georg nichts aus der Ruhe und den grossen Fabulierer Paul nichts zum Schweigen. Zu allem fällt ihm eine Geschichte ein, um das grosse Verschwinden aufzuhalten und die verkehrte Welt wieder ins Lot zu bringen. Er redet über die Kapriolen des Wetters und über das Glück des Lebens, er spricht über seine grosse Liebe Claire und über den Sohn, der macht, was er will. Er erzählt vom Leben in den Bergen, von Vorfahren und Vorbildern, von Sieg und Niederlage, Schule und Erziehung, und räsonniert über die zeitlosen Fragen nach Herkunft und Zukunft. Arno Camenisch beschreibt auf seine unverkennbar eigenwillige Art bildstark und präzise vom Ende und Verschwinden in einem Tal im Wandel der Zeit, während der Schlepplift im Hintergrund regelmässig rattert wie der Lauf der Welt.


Das Gedächtnis des Herzens

von Jan- Philipp Sendeker

 

Der zwölfjährige Ko Bo Bo lebt bei seinem Onkel U Ba in Kalaw, einem Ort in Burma. Er ist ein Kind mit einer ungewöhnlichen Gabe: Bo Bo kann die Gefühle der Menschen in ihren Augen lesen. Sein Vater kommt ihn einmal im Jahr besuchen, an seine Mutter kann er sich kaum erinnern.
Dann erzählt ihm U Ba von einer großen Liebe, die im Wirbel politischer Ereignisse zu zerbrechen droht, von der Tapferkeit des Herzens und einer geheimnisvollen Krankheit seiner Mutter. Bo Bo beschließt sich auf die Suche nach seinen Eltern zu machen. Er ist überzeugt, dass er seine Mutter heilen kann.


Der Apfelbaum

von Christian Berkel

 

»Jahrelang bin ich vor meiner Geschichte davongelaufen.Dann erfand ich sie neu.«Für den Roman seiner Familie hat der Schauspieler Christian Berkel seinen Wurzeln nachgespürt. Er hat Archive besucht, Briefwechsel gelesen und Reisen unternommen.Entstanden ist ein großer Familienroman vor dem Hintergrund eines ganzen Jahrhunderts deutscher Geschichte, die Erzählung einer ungewöhnlichen Liebe.


Wie ein Leuchten in tiefer Nacht

von Jojo Moyes

 

Der große neue Roman der Bestsellerautorin. Eine Feier des Lesens und der Freundschaft. Eine große Liebesgeschichte. Ein Buch, das Mut macht.1937: Hals u¿ber Kopf folgt die Engländerin Alice ihrem Verlobten Bennett nach Amerika. Doch anstatt im Land der unbegrenzten Möglichkeiten findet sie sich in Baileyville wieder, einem Nest in den Bergen Kentuckys. Mächtigster Mann ist der tyrannische Minenbesitzer Geoffrey Van Cleve, ihr Schwiegervater, unter dessen Dach sie leben muss.Neuen Lebensmut schöpft Alice erst, als sie sich den Frauen der Packhorse Library anschließt, einer der Bibliotheken auf dem Lande, die auf Initiative von Eleanor Roosevelt gegru¿ndet wurden. Wer zu krank oder zu alt ist, dem bringen die Frauen die Bu¿cher nach Hause. Tag fu¿r Tag reiten sie auf schwer bepackten Pferden in die Berge.Alice liebt ihre Aufgabe, die wilde Natur und deren Bewohner. Und sie fasst den Mut, ihren eigenen Weg zu gehen. Gegen alle Widerstände.


Neuschnee

von Lucy Foley


Winter in den schottischen Highlands: Neun Freunde verbringen den Jahreswechsel in einer abgelegenen Berghütte. Sie feiern ausgelassen, erkunden die eindrucksvolle Landschaft und gehen auf die Jagd - doch was als ein unbeschwerter Ausflug beginnt, wird bitterer Ernst, als heftiger Schneefall das Anwesen von der Außenwelt abschneidet. Nicht nur das Gerücht von einem umherstreifenden Serienmörder lässt die Stimmung immer beklemmender werden, auch innerhalb der Gruppe suchen sich lang begrabene Geheimnisse ihren gefährlichen Weg ans Licht. Dann wird einer der Freunde tot draußen im Schnee gefunden. Und die Situation in der Hütte eskaliert ...